Freitag, 20. Dezember 2013

Seelensünde

In der Unterwelt herrscht Sutekh, Gott über Chaos und Verderben.
Die Welt der Menschen wird von den Isistöchtern behütet. Aber die
ewige Ordnung gerät in Gefahr...

Inhalt: Alastor Krayl, ist ein wasch echter englisch Gentleman und dazu ein Seelensammler. Eine unwiderstehliche Mischung. Auf seiner Suche, nach dem Mördern seines Bruders Lokan, begegnet er Naphré Kurata, die seinem Charme kaum wiederstehen kann. Jedoch, soll er ihre Seele gegen eine andere tauschen, die ihn zu den Mördern seines Bruders führen könnte. Doch, mit jedem Augenblick den sie gemeinsam verbringen, fällt Alastor seine Aufgabe zunehmend schwerer.

Meinung: Was soll ich sagen? Ich mag diese Reihe bis jetzt wirklich. Das Buch hat gut Angefangen und konnte mich bis zum Ende fesseln. Mir fällt es ehrlich gesagt etwas schwer zu beschreiben wieso mir das Buch so gefallen hat. Die Geschichte hat gut Angefangen.  Alastor begegnet auf seiner Suche nach Informationen, Naphré und ist natürlich von ihr Fasziniert, was ihn nicht sonderlich interssiert, denn für ihn ist es wichtiger die Gesuchten Informationen zu bekommen. Als er sie schließlich dabei erwischt wie sie die Leiche eines Mannes vergräbt, dessen schwarze Seele ihm helfen kann die Mörder von Lokan zu finden, lässt er sie die Arbeit machen und die Leiche ausgraben. Was nicht wirklich zu einem echten Gentleman passt. Als er jedoch die Seele hat und herausfindet, dass er sie nicht behalten kann und sein Vater deswegen Naphrés Seele zum Tausch anbietet. Er kehrt zu ihr zurück und beginnt immer mehr für sie zu empfinden. Dabei hat man natürlich immer wieder seinen Inneren Kampf, denn ich wirklich interessant fand. Egal wie oft er versucht hat zu vergessen, warum er eigentlich bei ihr ist, es ist immer wieder an die Oberfläche gekommen und er weiß das er ihr sagen sollte was los ist, bringt es aber nicht über sich. In diesen Momente wusste ich nicht ob ich Alastor hasse oder er mir einfach leid tut, denn er muss sich zwischen seinem Bruder und dem Mädchen entscheiden das er lieben könnte. Natürlich war Naphré auch nicht ohne, denn sie hat ihre eigenen Geheimnisse und die einen immer wieder beschäftigen. Man will wissen wieso sie ihre Seele verkauft hat oder was sie so besonders macht, dass ein Todesgott sie in seinem Reich zu sehen wünscht. Alastor und sie sind beide sehr sympathische Personen, wenn sie wollen und konnten mich mit der interessanten Geschichte und dem flüssigen Schreibstil einfach von dem Buch überzeugen.

Ein toller zweiter Band, der Lust auch mehr macht.

Reihe:
Band 1 - Herzenssünde
Band 2 - Seelensünde.

Kommentare:

  1. Hey ;) Lang nicht mehr geschrieben :D
    Ich wollte bescheid sagen: Ich hab dich getaggt! ;)

    http://my-books-movies-thoughts.blogspot.de/2013/12/weihnachtsferien-und-ein-tag.html

    Viel Spaß damit :)

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)
    Ich habe die Reihe noch nicht gelesen und auch irgendwie noch nie etwas von ihr gehört :D
    Ich habe gerade deinen schönen Blog entdeckt und bleibe gleich einmal als Leser da. Wenn du willst schau doch auch einmal bei mir vorbei. Ich würde mich sehr freuen :)

    Liebe Grüße Melie
    http://melanies-buecherwelt.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen