Samstag, 29. Dezember 2012

Neuzugänge

Hey und hier sind die Bücher die ich zu Weihnachten bekommen habe und mit meinem Weihnachtsgeld gekauft habe. Und mein SuB wird größer und größer.

Schatten des Wolfes, Spiel der Wölfe, Hotshots - Firefighters Gefährliche Begegnung, Hotshots - Firefighters Schatten der Vergangenheit, Hotshots - Firefighters Verhängnisvolle Wahrheit, Vertraute Gefahr, Riskante Nähe, Gefährliche Vergangenheit, Trügerisches Spiel, Böse Mädchen leben ewig, Ghostwalker Ruf der Erinnerung, Ghostwalker Tag der Rache, Die Gilde der Jäger Engelsblut, Die Gilde der Jäger Engelskrieger, Die Herren der Unterwelt 8 Schwarze Niederlage, Wächterschwingen1 Herz aus Stein, Dragon Love Rendezvous am Höllentor, Dragon Love Höllische Hochzeitsglocken, Bloodlines Falsche Versprechen, Riley Blackthorne - Die Dämonenfängerin 2 Seelenraub

Lg Lea

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Wolf Diaries - Besiegt

Texas, das Land 
der Cowboys, Kühe
und - Wölfe

Inhalt: Conall Vígan-Feilan stammt zwar von einer Starken Blut linie ab doch versucht er seinen Wolf und dessen stärke vor anderen zu verbergen und täuscht alle in dem er den großen Blonden Teddybär spielt. Alle außer Miki, die ihn fasziniert und seinen Wolf reizt. Miki ist ein wahres Genie und sie ist ein Mensch. Und sie will nichts von Conall wissen. Doch als sie von einem Löwenrudel bedroht wird, weicht Conall nicht mir von ihrer Seite und die beiden kommen sich immer näher.

Meinung: Also ich wollte schon im ersten Band das die beiden endlich eine Beziehung eingehen weil ich die beiden zusammen einfach toll finde. Conall ist einfach...na ja, er ist nicht wirklich niedlich. Er ist ein riesiger, blonder Wikinger. Aber es ist auf eine unheimliche Art niedlich wie sehr er auf Miki steht. Ja...es ist wirklich ein wenig unheimlich und einfach zum Todlachen. Und Miki, ist einfach toll, wenn man mich fragt. Sie ist Abenteuerlustig, nimmt kein Blatt vor den Mund, hatte schon mal eine kleine auseinander Setzung mit dem FBI und sie führt die verrückttesten Experimente mit den Gestaltwandlern durch. (Ich meine jetzt nicht irgendwas total, krankes wie Sezieren oder so! Nur...sagen wir mal was passiert wenn man mit einem ganzen Rudel Werwölfe im Wald ist und einen Tennisball wirft.) Und die beiden zusammen sind echt toll. Aber ich mag das Buch nicht nur weil ich die beiden schon durch den ersten Band mochte! Das Buch ist nämlich spannend, überraschend und einfach genial. Okay, am Anfang war ich nicht ein bisschen skeptisch weil der Prolog da Anfängt wo der erste Band geendet hat und das erste Kapitel spielt dann 6 Monate später. Die beiden haben sich 6 Monate nicht gesehen! Na ja, als sie sich dann wieder gesehen haben war es zwar zum Schrein aber als ich das gelesen habe war ich trotzdem...irgendwie enttäuscht. Na ja, ist jetzt nicht so das mir, dass das ganze Buch versaut hat aber das ist mir eben im Gedächtnis geblieben. Aber danach war das Buch einfach toll. Sogar besser als der erste Band und das Ende war einfach...überraschend.

Eine echt tolle Fortsetzung und wenn man den ersten Band noch nicht gelesen hat sollte man das schnell ändern! 

Reihe:
Band 1: Wolf Diaries - Gezähmt
Autro: : G. A. Aiken ist die New-York-Times-Bestsellerautorin der erfolgreichen Serie um die Drachenwandler. Sie lebt an der Westküste der USA und genießt dort das sonnige Wetter, das gute Essen und die Aussicht auf attraktive Strandbesucher. Beim Piper Verlag veröffentlicht G. A. Aiken neben ihrer Drachenwandler-Saga außerdem die Werlöwen-Reihe »Lions« sowie die Werwolf-Serie »Wolf Diaries«.


Dienstag, 18. Dezember 2012

Sternenfeuer - Gefährliche Lügen

Du wirst angegriffen.
Du wirst entführt.
Du wirst belogen.
Aber gibst du auf?
Niemals.

Inhalt: Waverly und Kieran gehören zu den ersten Kindern die auf dem Raumschiff Empyrean geboren wurden. Sie sind ein Paar und jeder erwartet von ihnen, dass sie heiraten. Bis sie von ihrem Schwesternschiff New Horizon angegriffen werden. Sie töten fast alle erwachsenen und entführen sämtliche Mädchen. Auf sich gestellt bleiben die Jungen zurück und müssen dafür sorgen, dass ihr Schiff nicht zugrunde geht, während die Mädchen auf der New Horzion von allen lieb und nett behandelt werden. Aber Waverly glaubt nicht was sie ihnen erzählen und sie weiß das es einen Weg zurück zur Empyrean geben muss.

Meinung: Also die ersten 40 Seiten waren ziemlich lahm. Aber dann wurde es richtig spannend. Wie das Schiff angegriffen wird und wie die Mädchen entführt werden. Wow. Auch wenn ich wusste das die Mädchen mitgenommen werden hab ich irgendwie gehofft das Waverly nicht mitgenommen wird. Und dann ist diese Spannung auch nicht weg einfach weil man mitfiebert was als nächstes passiert und was die Leute auf der New Horizon als nächstes Planen und was sie wirklich Planen. Einfach echt hart. Und das Buch hält diese Spannung eigentlich auch. Und das Buch ist manchmal ziemlich heftig und das hat mir gefallen. Einfach weil ich es nicht erwartet habe. Und das Buch hat mir deswegen auch gefallen. Weil Dinge passiert sind die ich einfach nicht erwartet habe und weil man sich gut in Waverly und Kieran hineinersetzten konnte. Und die meisten Personen sind sympathisch aber natürlich gibt es auch Leute die man überhaupt nicht leiden kann und die ziemlich schrecklich sind. So und Waverly ist meine Lieblingsperson gewesen, einfach weil sie immer mutig gewesen ist und weil sie nie aufgegeben hat egal wie aussichtslos die Lage scheint. Außerdem ist sie nett und versucht immer alles richtig zu machen. Und Kieran ist auch ziemlich sympathisch. Aber er ist nicht so stark wie Waverly aber er ist wirklich nett und versucht immer alles richtig zu machen. Er ist eher ein Denker und Waverly...na ja sie ist eher ein Draufgänger.

Ein wirklich tolles Buch das man gelesen haben sollte.

Autor: Amy Kathleen Ryan wuchs in Jackson im amerikanischen Bundesstaat Wyoming auf. Sie studierte Anthropologie und Englische Literatur in Wyoming und Vermont, bevor sie sich ganz dem Schreiben zuwandte.

Dienstag, 11. Dezember 2012

Wolf Diaries - Gezähmt

Brandheißer Besteller-
nach den Drachen kommen
die Wölfe!


Inhalt: Nach dem Sara total betrunken, Zach angemacht hat ahnt sie nicht das sich ihre Wege wieder Kreuzen. Besonders da sie sich zuerst nicht mal wirklich an ihn erinnern kann. Doch Zach und sie begegnen sich wieder und sie beide fühlen sich unwiderstehlich voneinander angezogen. Doch was Sara nicht weiß: Zach ist ein Werwolf und sie ebenfalls. Doch es gibt noch mehr Dinge, die Sara erfahren muss. Denn jemand trachtet nach ihrem Leben...

Meinung: Also ich bin ein total Fan von G.A. Aiken, denn die Bücher, die sie schreibt, entsprechen total meinem Geschmack. Die Bücher sind lustig aber auch ziemlich spannend. Und Wolf Diaries bildet da keine Ausnahme. Und die Reihe gehört zu meinen absoluten Lieblingen. Die Bücher sind echt gut zu lesen und einfach mitreisend. Und Band eins ist echt ein toller Auftakt. Das Buch ist spannend, unterhaltsam, lustig und nicht allzu schwer zu verstehen. Und, ich jedenfalls, konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen nach dem ich damit angefangen habe. Einfach weil es echt lustig ist wie Sara und ihre Freundinnen ticken und die Drei spinnen manchmal wirklich. Besonders Miki die ehrlich gesagt schon lustig weil sie mal vom F.B.I aus ihrer Mathevorlesung geholt wurde und zwei Jahre lang weder einen Laptop noch ein Telefon benutzen durfte. Mal ehrlich, das ist schon lustig oder? Außerdem wird sie oft damit aufgezogen und sie und ihre etwas verrückten Fragen oder ihre kleine Experimente sind echt...einzigartig. Und total lebensmüde. Und Sara ist auch von schlechten Eltern. Okay, am Anfang ist sie ziemlich zurückhalten und etwas schüchtern (was man nach dem Prolog gar nicht glauben kann) aber mit der Zeit kommt sie aus sich heraus und niemand der klar bei verstand ist würde sich mit ihr anlegen. Und Zach ist...Zach. Schwer ihn zu beschreiben, er ist klug und total Besitzergreifen wenn es um Sara geht aber eigentlich ist eine ziemlich sympathische Person. Und eins will ich jetzt mal loswerden: Ich bin von dem Buch nicht nur begeistert weil es um Werwölfe geht oder weil es auch einen ziemlich zweideutigen Humor hat. Sondern weil man echt immer wieder überrascht wird und man nicht abwarten kann was als nächstes passiert.

Einfach ein umwerfendes Buch das ich allen empfehlen kann die nichts gegen ein wenig schmutzigen oder schrägen Humor haben.

Autor: G. A. Aiken ist die New-York-Times-Bestsellerautorin der erfolgreichen Serie um die Drachenwandler. Sie lebt an der Westküste der USA und genießt dort das sonnige Wetter, das gute Essen und die Aussicht auf attraktive Strandbesucher. Beim Piper Verlag veröffentlicht G. A. Aiken neben ihrer Drachenwandler-Saga außerdem die Werlöwen-Reihe »Lions« sowie die Werwolf-Serie »Wolf Diaries«.

Dienstag, 4. Dezember 2012

Serafina - Das Königreich der Drachen

Der Drachen - Anführer
stieß einen Schrei aus, einen tierischen Schrei,
der den Menschen das Blut in den Adern gefrieren ließ.
Zu meiner Verblüffung verstand ich, was er schrie:

Köpfe nach unten! Ein Drache entfaltete seine Flügel.
Die Menge wogte und schäumte wie ein sturmgepeitschtes
Meer. Die Furcht in den Herzen der  Menschen gewann
die Oberhand: Sie flohen in die Seitenstraßen und 
trampelten alles nieder. Die Horde riss mich mit sich.
Ich stolperte und fiel. Dann wurde es dunkle
und ich nahm undeutlich wahr, wie das Geschrei
leiser wurde. Plötzlich hatte ich wieder Luft und Raum.
Und ich spürte heißen Atem in meinem Nacken.
Ich schlug die Augen auf.
Über mir stand ein Drache.

Inhalt: Es ist Serafinas Schicksal zwischen zwei Völkern zu stehen: dem der  Drachen und dem der Menschen. Aber niemand in der Menschenwelt darf wissen was Serafina ist, denn es würde ihren Tod bedeuten. Ganz besonders jetzt, wo nach vier Jahrzehnten der Frieden zwischen Drachen und Menschen ins Wanken gehret, da Prinz Rufus getötet wurde. Und es scheint so als wäre ein Drache der Täter. Gemeinsam mit dem Jungen Prinzen Kiggs versucht Serafina schließlich heraus zu finden was passiert ist. Schon bald stoßen sie auf eine Verschwörung, deren Ziel es ist den Frieden zwischen Drachen und Menschen endgültig zu zerstören. Und Serafina fällt es zunehmend schwerer ihr Geheimnis zu wahren...

Meinung: Ein echt toller Drachenfantasy-Roman. Der Schreibstil ist super zu lesen und die Geschichte ist eigentlich auch interessant. Aber ich hab trotzdem ein Paar Sachen die mich gestört haben: Am Anfang ist das Buch...nicht überraschend. In den ersten hundert Seiten wird echt viel erklärt und man bekommt auch das Gefühl das Serafina irgendwie verrückt ist. Man muss immer wieder Wörter nachschlagen und es wird extrem viel erklärt. Aber das wird danach zum Glück besser und man erfährt das Serafina eigentlich gar nicht verrückt ist. Außerdem, überrascht einen das Buch dann immer wieder und man kann es einfach nicht mehr weg legen. Es ist wirklich toll geschrieben auch wenn man sich schon im Prolog fragt was mit Serafina los ist, weil sie einem dort ein bisschen unheimlich erscheint. Aber...na ja, sie war als Baby einfach unheimlich. Aber Serafina ist einem eigentlich eine eher sympathische Person, auch wenn sie manche Dinge einfach zu sehr zerdenkt oder man ihr verhalten nicht so ganz nachvolziehen kann. Sie ist an sich eigentlich eine tapfere und gute Person. Und ich fand Kiggs total toll. Er ist anders als man zuerst denkt. Erst mal ist er ein Bastard, dann ist er ein wirklich intelligenter Mann und auch irgendwie charmant. Aber was mich bei ihm gestört hat, ist das er mit seine Cousine, Prinzessin Glisselda verlobt ist (dafür kann er eigentlich nichts, aber es hat mich trotzdem total gestört). Aber besonders ans Herz gewachsen ist mir in dem Buch Lars. Er ist klug, nett, ein bisschen schüchtern und mag laute Musik. Ich fand hin echt auf Anhieb sympathisch. Es gab eigentlich echt viele tolle und sympathische Personen im Buch. Aber noch eine Sache die mir an dem Buch nicht gefallen hat: das Ende! Man weiß dadurch zwar das es einen zweiten Band gibt aber...ich mag es nicht! Ich hatte so gemischte Gefühle als ich am Ende angekommen war weil da noch mal so viel trauriges passiert ist aber auch gutes aber ich mag es trotzdem nicht so wirklich.

Ein tolles Buch, das Lust auf mehr macht, auch wenn es ein Paar Dinge gibt die einen stören können.

Hier könnt ihr es bestellen.

Danke an Blogg dein Buch und cbj

Autor: Rachel Hartman spielte bereits als Kind Cello und synchronisierte zusammen mit ihrer Schwester Mozartopern. Das berühmte Renaissancelied „Mille Regretz“ inspirierte sie zu ihrem Debutroman, in dem Musik eine große Rolle spielt. Während sie »Serafina« schrieb, hörte sie mittelalterliche italienische Polyphonien, bretonischen Dudelsack-Rock, progressive Metalmusik, lateinamerikanische Barockmusik und gälischen Sean-nós-Gesang. Rachel Hartman lebt mit ihrer Familie in Kanada.

Dienstag, 27. November 2012

Minilesrunde: Serafina

Hey,
Vanessa hatte die Idee das wir beide eine Minileserunde starten. Ich muss hier zu aber sagen, dass sie sich die Idee in den Kopf gesetzt hat und nicht locker gelassen hat, bis ich zugestimmt habe. Eigentlich bin ich von uns beiden der größere Dickschädel, aber hey, ich wollte lesen und sie hat mich solange damit genervt, bis ich zugestimmt habe.
Wie dem auch sei, so sieht das Buch aus:


Das Bild durfte ich von Vanessa nehmen


Hier kommt ihr zur Leserunde *klick*

Sonntag, 25. November 2012

Saving Phoenix - Die Macht der Seelen 2

Phoenix hat nie erfahren, wie es ist
geliebt zu werden. Deshalb sträubt sie sich
gegen ihre Gefühle für Yves Benedict,
als dieser plötzlich in ihr Leben tritt. Doch
Yves bleibt hartnäckig und Phoenix' coole
Fassade beginnt langsam zu bröckeln...

Inhalt: Phoenix ist in eine Verbrecherorganisation hinein geboren worden. Als ihre Mutter krank wurde hat Phoenix ihre besondere Fähigkeit um zu stehlen und so ihre Mutter und sich in der Organisation über Wasser zu halten. Ihre Mutter stirbt schließlich und die kleine Phoenix muss sich selbst um sich kümmern. Jetzt ist Phoenix erwachsen und eines der Besten Mitglieder der Community. Sie hat noch keinen Diebstahl vermasselt. Bis sie Yves etwas stehlen soll, denn sobald sie seine Wertsachen hat, benutzt er seine besondere Fähigkeit um seine Sachen hochgehen zu lassen. Phoenix lügt den Anführer der Community, den Seher, an und wird am nächsten Tag wieder los geschickt um etwas von Yves zu stehlen, doch bei dieser Begegnung passiert etwas, mit dem Phoenix nicht gerechnet hätte: Es stellt sich heraus das Yves ihr Seelenspiegel ist. Doch Phoenix hat den glauben an den Seelenspiegel verloren und will nicht das Yves, sich mit der Community anlegt, um mit ihr zusammen zu bleiben. Doch Yves will seinen Seelenspiegel, jetzt wo er ihn endlich gefunden hat, nicht mehr verlieren...

Meinung: Also ich finde Saving Phoenix noch besser als Finding Sky! Aber was mich eine bisschen traurig macht ist, dass der englische Titel "Stealing Phoenix" besser gepasst hätte. Aber ich will mich darüber jetzt nicht beschweren, denn ich finde das Buch wirklich toll und das Cover auch. Also, ich fand es cool, dass im Gegensatz zu Sky im ersten Band, Phoenix wusste das sie Savant ist und was ein Seelenspiegel ist. Weswegen es schwer mit dem ersten Band zu vergleichen ist, denn Sky und Phoenix sind wirklich zwei sehr unterschiedliche Individuen. Phoenix leben in der Community ist ziemlich...ach die Community ist einfach schrecklich, finde ich! Der Seher nutzt seine Kräfte schamlos aus um Menschen seinen Willen auf zu drängen und er ist einfach ein (ich benutze jetzt mal keine schmutzigen Worte auch wenn er es verdient hätte) Widerling. Ich...wenn man einen fetten, dämlichen, selbstsüchtigen und geizigen Bösewicht, kennenlernen will, ist er euer Mann! Denn er ist das alles und noch viel mehr! (Das war, jetzt ein Witz über sein Gewischt. Ich weiß ein bisschen Geschmacklos, aber ich kann ihn echt nicht ausstehen.) Und Phoenix tut einem wegen ihm auch eher Leid, denn...er hat keinen Respekt vor anderen Leuten oder deren Leben. Aber es gibt nicht nur schlechte Leute in der Community. Okay, nur einen aber ich finde ihn wirklich toll. Aber was mich wirklich überrascht hat ist das...Phoenix eigentlich gut ist. Okay, sie ist eine Diebin aber...sie...ich weiß auch nicht. Sie ist einfach gut weil sie nicht will, dass anderen etwas passiert und immer versucht die Kontrolle zu behalten und sie versucht immer andere zu beschützen. Und Yves ist einfach, ein Traum. Er würde alles für Phoenix tun und versucht alles was in seiner Macht stehende um sie aus der Community zu befreien.
Und das Buch lässt einen einfach nicht mehr los. Von Anfang bis zum Ende. Und dieses Ende...*seufz* ich muss einfach sagen, dass es ein tolles Ende ist.

Eine tolle, spannende und Gefühlvolle Fortsetzung die von Anfang bis zum Ende immer wieder überraschend ist.

Reihe:
Band 1: Finding Sky - Die Macht der Seelen

Autor: Joss Stirling studierte Anglistik in Cambridge und war schon immer von der Vorstellung fasziniert, dass es im Leben mehr gibt, als man mit bloßem Auge sehen kann. Um für den vorliegenden Roman zu recherchieren, unternahm sie eine ausgedehnte USA-Reise von den Rocky Mountains bis nach Las Vegas.

Montag, 19. November 2012

Land der Schatten - Magische Begegnung

An der Grenze zwischen den Welten...

Inhalt: Rose muss ihre zwei kleinen Brüder allein aufziehen da ihre Mutter tot und ihr Vater einem Schatz nach jagt. Aber Rose muss sich nicht nur Geld sorgen und der Erziehung ihrer Brüder herumschlagen, den sie besitzt eine besondere Gabe: Sie kann weiße Blitze schleudern. Etwas das bei jemand der im Edger geboren wurde schon seit über zweihundert Jahren nicht mehr vorgekommen ist. Deswegen darf sie sich nicht nur mit niedrigen Adeligen aus der magischen Welt Weird die sie Heiraten oder als Zuchtstute wollen herumschlagen, sondern auch mit Bewohnern aus dem Edger die sie entweder an die meist bietenden verkaufen oder selbst haben wollen. Aber eines Tages taucht Declan auf, ein gut aussehender Krieger, der alles daran setzt Rose für sich zu gewinnen, als dann auch noch Ungeheuer aus dem Weird auftauchen die, die Bewohner Edgers töten wollen und klar wird das Sie es ganz besonders auf Rose und ihre Brüder abgesehen haben, lässt Rose sich auf einen Handel mit Declan ein, denn nur er weiß was wirklich im Edger passiert und nur er kann Rose und ihre Brüder vor diesen Monstern beschützen.

Meinung: Es ist mal ein anderes Buch. Ich habe eigentlich eine ganz große Liebesgeschichte erwartet mit sehr viel...äh....Sex. Ich will jetzt nichts verraten aber es ist wirklich anders, als ich erwartet habe. In dem ganzen Buch wird man immer mehr in diese Welten eingeführt und man bekommt erklärt, dass  unsere Welt das Broken eine Welt ohne Magie ist die direkt neben der Welt Weird liegt, einer Welt voller Magie und Wunder. Und zwischen diesen beiden Welten liegt das Edger. In dem es zwar Magie gibt aber nicht so stark wie im Weird. Und das fand ich wirklich interessant, weil man auch erfährt das Weird eine Art Parallelwelt zum Broken ist, auch wenn sie in manchen Dingen total unterschiedlich sind und z.B. sind sie gleich daran das kaum jemand in den Welten, von den anderen weiß. Und dann gab es auch Momente, in denen ich mir eine Stelle wirklich fünf Mal durchlesen musste. Was wahrscheinlich daran liegt, das ich Politik schon in hier kaum verstehe und da ist es dann noch ein bisschen...Schwerer, weil alles es dort überhaupt keine Demokratie gibt, sondern nur Monarchie und dann die Stellen wo sie Unterschiede in der Geschichte erklären. Aber ich fand diese Stellen, trotzdem interessant (natürlich nach dem ich sie endlich verstanden habe). Und es ist eigentlich gar nicht schwer zu verstehen, was Rose für eine Rolle hat: sie hat eine Begabung die nur die Adeligen im Weird haben und deswegen wollen sie, sie haben. Das fand ich ehrlich gesagt besonders schlimm, weil...sie einfach keinem außerhalb ihrer Familie trauen konnte, weil sie immer wieder damit rechnen musste, dass man sie verrät und sie wollte auf keinen Fall ihre Brüder allein lassen. Was echt unglaublich ist, weil man merkt, dass Rose sich wirklich wie eine Mutter verhalten muss und es ist einfach traurig das ihr Dad sie dermaßen im Stich gelassen hat, obwohl er von den Geldsorgen wusste. Ich mein, welcher anständige Vater, lässt seine Tochter mit ihren zwei Brüdern allein, obwohl er weiß, dass sie Probleme haben? Das ist echt mies. Aber mach merkt auch, wie stark Rose ist, den, obwohl sie das alles erleben musste, ist sie noch ein netter Mensch, der alles Tun würde, um seine Familie zu beschützen. Und ich verstehe auch warum sie Declan zuerst nicht vertraut hat aber...ich fand Declan echt toll! Er hat versucht sie und ihre Brüder vor diesen Monstern zu beschützen, und obwohl er Zuglassen hat, das Rose hin und wie der Falsche Schlüsse über ihn zieht und er sie nicht verbessert hat, war wirklich toll.

Einfach ein echt umwerfendes Buch, das Lust auf mehr macht.

Autor: Ilona Andrews ist das Pseudonym des Autorenehepaars Ilona und Andrew Gordon. Während Ilona in Russland geboren wurde und in den USA Biochemie studiert hat, besitzt Andrew einen Abschluss in Geschichte. Mit ihrer Urban-Fantasy-Serie Stadt der Finsternis landeten sie einen internationalen Bestseller. Weitere Informationen unter: www.ilona-andrews.com

Sonntag, 11. November 2012

Night School - Du darfst keinem Trauen

Eine Mysteriöses Internat
Rätselhafte Vorfälle
Undurchschaubare Gestalten 
...und ein
Mord
Willkommen auf Cimmeria!

Inhalt: Als Allies Eltern zum wiederholten Mal ärger mit der Polizei bekommt, schicken sie ihrer Eltern nach Cimmeria. Schnell wird ihr klar, dass sie nicht hier her gehört, denn sie ist weder eine Intelligenzbestie noch waren ihre Eltern auf Cimmeria. Also warum ist sie dort? Während Allie noch versucht sich in Cimmeria ein zu leben lernt sie schnell neue Freunde kennen, unter anderem auch Sylvain, den Traum Jungen der Schule und Carter, der sie abweisend behandelt aber doch scheint er sich um sie zu Sorgen. Aber bald beginnen auf Cimmeria dunkle Zeiten, den nicht nur eine Schülerin wird getötet und das während des Schulballs ein Feuer ausbricht, die Geheime Night School scheint auch in die Vorfälle verwickelt zu sein. Und Allie will wissen was sie mit Cimmeria und diesem Chaos zu tun hat.

Meinung: Götter, bei diesem Buch ist es schwer den Inhalt mit eigenen Worten zu beschreiben weil, in dem Buch einfach so viel passiert und es alles irgendwie Kompliziert ist. Ich hoffe jetzt mal inständig das ich nicht zu viel verraten habe, aber ich glaube ich habe das jetzt ganz gut hin bekommen, weil echt viel in dem Buch passiert womit man überhaupt nicht rechnet. Also erst mal muss ich sagen das mich, dass Buch total überrascht hat weil ich zuerst dachte, dass es einmal ein Roman über ein Magisches Internat geht aber dafür sollte ich mich selbst Ohrfeigen, weil das Buch wirklich überhaupt nichts mit Magie oder Fantasy zu tun hat. Es ist einfach...ich ein total toller Thriller mit einer Liebesgeschichte (die mich zumindest im ersten Band zufriedenstellt) die einfach schön ist. Und man wird in dem Buch immer wieder von den Personen überrascht weil niemand so ist wie es zuerst scheint. Sogar Allie ist immer wieder für eine Überraschung gut wenn man sich ihre Entwicklung vom Problem Teenager zu...ihrem, wahren Ich ansieht. Und man kann wirklich einfach nicht wissen was als nächstes passiert. Ob es jetzt der Mord ist der wirklich ohne scheinbaren Grund passiert oder Carter der nett zu Allie ist. Aber eine Sache an dem Buch hat mich dann doch gestört, und zwar Sylvain. Was jetzt nicht daran liegt das mir seine super charmante Französischen Art auf den Wecker gegangen ist, okay, vielleicht ein doch ein bisschen, sondern weil er mir einfach...falsch vorgekommen ist. Okay, er war schon ziemlich nett aber ich finde Carter einfach besser. Er hat was Geheimnis volles an sich und man hat im Lauf des Buches wirklich gemerkt das ihm was an Allie liegt und...mit Sylvain konnte ich mich einfach nicht anfreunden (was auch mit anderen Dingen zu tun aber ich glaube es wäre echt fies die zu verraten). Aber zum Glück gab es ja Carter. Ich finde ihn einfach umwerfend. Geheimnis voll, fürsorglich und einfach...umwerfend. Und Allie ist zum Glück auch total sympathisch. Okay, am Anfang nicht so wirklich aber im Laufe des Buches wird sie wirklich unglaublich und...sie ist einfach heldenhaft. Ja, ich glaube so kann man sie gut beschrieben. Heldenhaft, ein wenig Abenteuerlustig und sie ist ein wirklich guter Mensch (was man am Anfang wirklich nicht erwartet).

Ein super Anfang für eine hoffentlich, weithin so gut bleibenden Reihe.

Autor: C.J. Daugherty, Autorin und Redakteurin, arbeitete zunächst als Gerichtsreporterin, u.a. für die New York Times und die Nachrichtenagentur Reuters. Später veröffentlichte sie Reiseführer, zum Teil zusammen mit ihrem Mann, dem Autor und Filmproduzenten Jack Jewers. Mit großer Leidenschaft schreibt C.J. nun spannende Bücher für junge Erwachsene. Sie lebt und arbeitet in Südengland. Mehr auf ihrer Website www.cjdaugherty.com.

Sonntag, 4. November 2012

(Tag) 11 Fragen

Hey, ich wurde von Chrisy getaggt und ich soll eigentlich 11 Fragen beantworten und dann 11 Bloggern selbst 11 Fragen stellen. Aber ich gebe ihn nur an zwei weiter (die beiden werden jetzt schon wissen, dass sie gemeint sind).

Warum hast du mit dem Bloggen begonnen?
Ich glaub weil mir eine Freundin sehr oft davon vorgeschwärmt hat, wie viel Spaß es doch macht zu Bloggen.
Was ist dein Akkuteller Lieblingssong?
Ich glaub, grade ist das Skyfall von Adel.
Was ist deine Lieblingsserie?
Desperate Housewives
Was war das erste Buch das du gelesen hast?
Emileys Geheimnis
Wie viele Bücher stehen in deinem Regal?
Nette Frage. Ich glaub es müssten, 244.
Was ist deine Lieblingsfarbe?
Die Antwort wird jetzt bestimmte jeden überraschen. Na, ja meine Lieblingsfarben sind schwarz und pink und ich kann mich einfach nicht zwischen den beiden entscheiden.
Wie viel Bücher liest du in einer Woche?
Na ja, eigentlich zwei. Kommt meistens drauf an ob ich in der Schule viel zu tun hab oder nicht.
Was ist dein Lieblingsfach in der Schule?
Gesellschaftslehre
Was war dein Traumberuf als Kind?
Ärztin (dann hab ich gemerkt, dass es schlecht ist das man Ärztin werden will und kein Blut sehen kann).
Was ist deine größte Stärke?
Na ja, ich glaub mal meine Ehrlichkeit.
Wenn du drei Wünsche frei hättest, welche würdest du dir wünschen?
Noch 1000 Wünsche, ein Werwolf sein der sich verwandeln kann wann er will und alle Bücher von meine Wunschliste.

Meine Fragen:
1. Was ist dein Lieblingstier?
2. Was findest du besser: Werwolf oder Vampir?
3. Wie heißen deine Lieblingsbuchreihen?
4. Was ist dein schlimmster Albtraum?
5. Was ist die Lustigste Sache dir, die jemals passiert ist?
6. Wie viele Bücher hast du schon gelesen?
7. Was ist dein Lieblingsfilm?
8. Wer ist dein Liebster Autor?
9. Was ist dein absoluter Favorit unter den Fantasy Wesen?
10. Was ist der letzte Film den du gesehen hast?
11. Was ist das dickste Buch das du gelesen hast?

Und damit ihr euch noch mal ganz sicher sein könnt: ich hab euch gemeint Vanessa und Kat.

Mittwoch, 31. Oktober 2012

Sephira Ritter der Zeit - Die Bruderschaft der Schatten

Historische Fantasy
voll Dramatik
und Emotionen

Inhalt: Laurina Einarsdottir Skallagrimm wird von Gabriel an einem Strand in den Trümmern ihres Schiffes gefunden. Nach dem sie das Nordland mit, ihrem Vater und dem Rest seiner Krieger, verlassen mussten, sind sie auf ihrer Suche nach einem neuen Ort zum Leben in einem Sturm geraten und Laurina ist die einzige überlebende. Garbriel ist Teil einer Unsterblichen Bruderschaft von Assassinen und will Laurina helfen wieder zu Kräften zu kommen. Als jedoch die anderen Mitglieder der Bruderschaft erfahren das Laurina bei Gabriel ist und sie das Kampftalent der jugen Frau erkennen beschließt der Anführer der Bruderschaft, Sayd, dass sie die perfekte Kandidatin ist um sich einer Tödlichen Prüfung zu unterziehen...

Meinung: So, es ist echt ziemlich schwer den Inhalt mit eigenen Worten zu beschreiben, denn es passiert unglaublich viel in dem Buch! Und hier will ich jetzt noch was schreiben und zwar das es in dem Buch auch darum geht, dass sich die Assassinen von ihrem eigentlichen Herren abwenden und den Menschen zu helfen und nicht seiner Machtbesessenheit nach zu kommen. Also Gründen sie die Sephira und nutzen ihre Unsterblichkeit nur für das gut. So und das finde ich besonders cool, den in diesem Buch geht es darum wie die Bruderschaft entstehen konnte und wie sie sich an der Schlacht um Jerusalem eingemischt haben (von der ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nie gehört habe, was ich irgendwie peinlich finde). Außerdem, ist es echt interessant zu erfahren wie die Assassinen unsterblich wurden. Das ist echt mal was anderes, denn sie wurden von einer Götter Tochter erschaffen, die ein Elixier in sich trägt, dass jedes Mitglied trinken musste und wenn ihr Körper aufgehört hat sich gegen das Elixier zu wären, sind sie so gut wie unsterblich! Ja man kann sie töten, aber sie altern kaum (ich glaub das sie vom äußeren Herr um ein Jahr in hundert Jahren altern) außerdem sind sie extrem stark, haben scharfe Sinne, kleine Wunden heilen schnell und wenn es tief Wunden sind, trinken sie Blut und die Wunden heilen schneller. Letzteres klang zwar nach Vampir, aber sie sind keine. So und jetzt mal genug von dem Erlangen ihrer Unsterblichkeit, jetzt kommt etwas über Laurinas Aufgabe. Sie soll die neue Lamie werden (die neue Göttertochter) damit neue Krieger erschaffen werden können. Doch dafür muss sie 3 Prüfungen bestehen und bei jeder dieser Prüfungen muss sie um ihr Überleben kämpfen, doch die letzte Prüfung ist die wahre Herausforderung, denn sie muss gegen Sayd kämpfen und ihm sieben Wunden zu fügen, genau wie er versucht ihr sieben Wunden zu, zufügen und seine siebte Wunde, ist immer Tödlich. Und jetzt muss ich ehrlich mal sagen das Laurina eine echt interessante Person ist den sie verliert ihre Familie, kommt in eine Fremdes Land und trotzdem macht sie weiter und tut alles um zu Leben. Dieser Wille ist echt unglaublich und sie hat auch etwas sehr sympathisches an sich. Gabriel ist eine echt verschlossene Person, er wollte nicht das Laurina die Bruderschaft von ihr erfährt weil er nicht wollte das sie geprüft wird, weil er ihr ein Leben ermöglichen wollte. Auch wenn er sich schon am Anfang zu ihr hingezogen Gefühlt hat, was er aber während ihrer Ausbildung ignoriert hat weil er nicht, so betroffen sein wollte wenn sie die Prüfung nicht übersteht. Er ist ein guter Unsterblicher und sogar als er noch...sagen wir mal schlechte Dinge tun musste, hat er versucht das Beste daraus zu machen.

So, ein wirklich toller Historischer Jugendroman.

Autor: Corina Bomann, 1974 in Parchim geboren, lebt mit ihrer Familie und einigen Haustieren in der Nähe von Berlin. Schon früh entdeckte sie ihren Spaß am Geschichtenerfinden. Vor einigen Jahren hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht und widmet sich seitdem ganz dem Schreiben.

Ach ja. Happy Halloween!

Sonntag, 21. Oktober 2012

Alpha & Omega - Schatten des Wolfes

Gefährliche Liebe

Inhalt: Anna wurde gegen ihren Willen in einen Werwolf verwandelt. In ihrem Rudel wurde sie missbraucht, misshandelt und erniedrigt. Seit nun schon drei Jahren versucht sie sich deshalb so gut es geht von dominanten Werwölfen fern zu halten. Doch als ein Junge von einem Mitglied ihrer Rudels gegen seinen Willen verwandelt und verkauft wird, wendet sie sich an den Marrok, den mächtigsten Werwolf Amerikas. Dieser schickt seinen Sohn Charles, der sich sofort zu Anna hingezogen füllt. Er erkennt auch das Anna eine der so seltenen Omega-Werwölfe ist. Mit ihrer Hilfe will er herausfinden warum diese Schreckliegen Dinge in ihrem Rudel passieren...

Meinung: Um jetzt erst mal ganz Sachlich zu bleiben, das ist wirklich einer der besten Werwolf-Romane die ich je gelesen habe. Ich war schon beim ersten Satz völlig von dem Buch gefesselt aber eigentlich, hab ich mir nicht sehr viel von dem Buch erhofft. Ich hab echt keine Ahnung warum, jedenfalls wurde ich echt überrascht. Nicht nur der Schreibstil ist total fesseln sondern die Story ist auch mitreisend, interessant und die meisten Personen sind einem schnell sympathisch. Und wenn ich mal ganz ehrlich bin ist Anna trotz allem was sie durchmachen musste eine extrem starke Person und Charles, na ja, Charles ist mächtig stark und einfach *seufz* toll. Außerdem heißt er Charles, was mich jedenfalls, extrem an einen alten englischen Diener Erinnert und auf keinen Fall an einen großen, starken Indianer, der einen geflochtenen Zopf trägt der ihm bis zur Hüfte reicht. Aber trotzdem hat mich an dem Buch ein bisschen die Sache gestört das am Anfang er mal eine Bonusgeschichte ist. Ich verstehe nicht warum es eine Bonusgeschichte ist wie Anna und Charles sich kennen lernen, weil man einfach bei der richtigen Geschichte viele Aspekte in der Beziehung zwischen Charles und Anna nicht so wirklich verstehen würde wenn man sie nicht liest. Und ich hätte die Bonusgeschichte Beinahe übersprungen weil ich so was eigentlich total hasse und so gut wie nie Lust auf die hab. Aber puh, zum Glück hab ich das dieses Mal nicht gemacht sonst wäre ich nicht nur mitten im Buch gewesen sondern hätte auch total schöne stellen verpasst in denen Charles, der mächtige dominante Werwolf, Rücksicht auf die kleine zarte Anna nimmt und sich so toll um sie kümmert und sorgt verpasst, was wirklich bedauerlich gewesen wäre. So und jetzt was zur äh....Hauptgeschichte. In der geht es eigentlich zum größten Teil um das Rudel von Charles Vater,  darum das ein Mitglied seines Rudels ein Geheimnis hat und dieses Geheimnis bringt das Rudel und Charles Vater in Gefahr. Außerdem versucht Anna heraus zu finden was für Gefühle sie für Charles hegt und wie sie damit umgehen soll und Charles...na ja, ich sage nur das er einen ganz Konkreten Plan hat wie es mit Anna weiter gehen soll. So das war jetzt hoffentlich nicht zu viel verraten und wenn ich euer (das hoffe ich zumindest) Interesse geweckt habe müsst ihr euch einfach das Buch kaufen.

So und jetzt noch mal die Kurzfassung: Charles ist super, dass Buch ist einfach toll und ihr solltet euch überlegen es zu kaufen.

Autor: Patricia Briggs, Jahrgang 1965, wuchs in Montana auf und interessiert sich seit ihrer Kindheit für Phantastisches. So studierte sie neben Geschichte auch Deutsch, denn ihre große Liebe gilt Burgen und Märchen. Neben erfolgreichen und preisgekrönten Fantasy-Romanen wie "Drachenzauber" widmet sie sich ihrer Mystery-Saga um Mercy Thompson. Nach mehreren Umzügen lebt die Autorin heute gemeinsam mit ihrem Mann, drei Kindern und zahlreichen Haustieren in Washington State.

Montag, 15. Oktober 2012

Vakuum

Wenn das Ende
  Morgen anfängt...


Inhalt: Tamara ist auf den Weg nach Mannheim. Sie ist nur kurz weg genickt und als sie die Augen wieder öffnet, steht der Zug und die Passagiere sind weg.
Kora findet sich beim Hofgang plötzlich allein im Gefängnis wieder: Keine Gefangene ist mehr da, die Tore sind verschlossen.
Leons Freunde sind beim Campen auf einer Insle auf einmal wie vom Erdboden verschluckt. Als er 110 wählt, nimmt niemand ab.
Tamara. Kora. Leon. Alissa. Hannes. Sie alle erleben am 17. Augugst um 15.07 Uhr dieselbe Situation: Die Zeit bleibt stehen und plötzlich sind sämtliche Menschen verschwunden.
In deinem beängstigenden Vakuum beginnt ein gefährlicher Nebel Jagd auf die fünf Jugendlichen zu machen...

Meinung: So, ich hab jetzt mal die Inhaltsangabe von der Rückseite Abgetippt weil es echt total schwer ist mit eigenen Worten zu beschreiben ohne zu viel zu verraten. So, erst mal muss ich sagen das, diese Buch echt toll ist. Ich kann das jetzt immer noch nicht wirklich glauben, weil mir das Buch vielleicht, auch ein ganz klein bisschen Angst gemacht hat. Was aber daran liegt das ich schon immer ein Problem mit Nebel hatte und ein Psychopathischer Nebel der Jugendliche jagt hilft da nicht wirklich. Und dieser Nebel ist wirklich unheimlich! Er taucht immer wieder auf und man weiß einfach nicht ob Tamara, Kora, Alissa, Hannes und Leon jetzt in Sicherheit sind oder nicht.
So, als ich das Buch Angefangen habe, habe sind mir immer wieder fragen durch den Kopf geschwirrt: Warum Kora im Gefängnis sitzt? Wer ihr diesen Komischen Brief geschrieben hat? Und sehr viele andere fragen die ich jetzt nicht aufzählen werde. Und beim Lesen hat man diese Fragen immer wieder im Kopf und man überlegt sich immer wieder Sachen und trotzdem hab ich es nicht hinbekommen einen Zusammenhang zu finden der erklärt warum nur Leon, Tamara, Kora, Hannes und Alissa irgendwie zusammen gehören und warum nur für sie die Zeit nicht stehen geblieben ist und sich die ganze Zeit nichts ändert. Und das hat mich wirklich aufgeregt, weil ich immer versuche Zusammenhänge zu erkennen und Geheimniese zu lüften und dieses Mal hab ich das wirklich nicht geschafft. Das hat mich aber nicht weiter gestört weil...als diese ganzen Sachen nach und nach aufgeklärt wurden, hab ich mir gedacht, dass ich das niemals auf diese Ideen gekommen wäre, was jetzt wirklich der Fall ist. Das hat das ganze Buch für mich noch besser und interessanter gemacht. Außerdem ist der Schreibstil angenehm und Leon, Tamara, Kora, Hannes und Alissa sind mir schnell Sympathisch geworden.

Ein tolles Buch das ich wirklich empfehlen kann und das wirklich besonders ist.

Ach ja, wenn ihr es bestellen wollt dann hier.

Danke an Blogg dein Buch und Bloomsbury Kinderbücher & Jugendbücher.

Autor:
Antje Wagner, geboren 1974 in Wittenberg, studierte deutsche und amerikanische Literatur- und Kulturwissenschaften. Sie schreibt Romane und Erzählungen und übersetzt aus dem Englischen. Für Unland (Bloomsbury K&J 2009) hat sie den ver.di Literaturpreis erhalten, ihr Buch war auf der Kinder- und Jugendbuchliste von SR und Radio Bremen, unter den besten 7 Büchern für junge Leser und Jugendbuchfavorit der Stiftung Lesen.

Sonntag, 7. Oktober 2012

Skinwalker - Feindesland

Sie ist die letzte ihrer Art...

Inhalt: Jane ist eine Vampirjägerin und eine Gestaltwandlerin. Doch bei ihrem Auftrag in New Orleans arbeitet sie nicht nur zum ersten Mal für einen Vampir der will, dass sie seinen Gesetzlosen Artgenossen tötet sondern trifft auch Rick LaFleur. Den attraktiven Biker der eine merkwürdige Anziehungskraft auf sie ausübt aber sie kann ihn nicht durchschauen. Außerdem bringt ihr Fall sie ihrer verlorenen Vergangenheit immer näher und ihr Fall birgt ungeahnte Probleme...

Meinung: So erst mal muss ich sagen, dass ich mich am Anfang ziemlich schwer mit dem Buch getan habe. Was aber nicht daran lag das der Schreibstil unangenehm oder schwer zu lesen war (war er überhaupt nicht) oder die Story blöd war (auf gar keinen Fall! Ich fand die Ideen und die Geschichte total toll). Ich hatte einfach ein kleines, unnötiges Lese tief (hab ich in letzter Zeit irgendwie oft) aber als ich bei der Hälfte war hat es sich zum Glück verflüchtigt und ich konnte dieses toll Buch voll und ganz genießen. Aber es gab trotzdem ein paar Dinge die mich gestört haben. Zum Beispiel war ich immer mal wieder verwirrt beim lesen und Rick ist nicht oft genug vorgekommen ist! Ich fand ihn wirklich toll aber für meine Geschmack war er wirklich zu selten bei Jane *seufz*. Aber sonst war das Buch echt toll. Ich, meine ich finde es echt super das, dass Buch aus zwei Sichten geschrieben ist. Und zwar aus der Sicht von Jane und Beast geschrieben (Beast ist die Seele eines Pumas der in Jane Lebt und immer noch ein bisschen sauer auf Jane ist weil sie in Jane gefangen ist). Und Beast ist echt toll. Sie versteht, dass Jane was mit Rick anfangen sollte. Hab ich eigentlich schon erwähnt, dass ich Rick total toll fand? Jedenfalls ist die Beziehung zwischen Jane und Beast echt interessant weil Beast wirklich realistisch als Tier dargestellt wurde auch mit ihren eigenen Gedanken und ihren ganzen Instinkte die Jane auch beeinflusst. Und Jane ist eine echt sympathische Person auch wenn man sie manchmal nicht so ganz verstehen kann und die verstecke ihrer Vampirjäger Waffen wirklich...interessant sind.

Alles in allem ein wirklich tolles Buch das ich wärmstens empfehlen kann.

Autor:
Faith Hunter ist in Louisiana aufgewachsen. Bereits in ihrer Jugend entwickelte sie eine Vorliebe für Science Fiction und Fantasy. 2006 wurde ihr erster eigener Fantasy-Roman veröffentlicht.

Sonntag, 30. September 2012

Silver Dragons - Ein Brandheißes Date


Ein Spiel mit dem Feuer

Inhalt: May Northcott ist ein Doppelgänger, deswegen besitzt sie die Fähigkeit sich unsichtbar zu machen und die Fähigkeit in die Welt der Schatten zu gehen. Aber sie ist auch an den Dämon Magoth gebunden und als wäre es nicht schon schlimm genug das er sich immer wieder an sie ran machen will, muss sie auch auf Diebeszüge für ihn gehen. Aber dann begegnet sie dem Anführer Silberdrachen Gabriel Tauhou und er erkennt sie sofort als seine Seelengefährtin. Und obwohl Gabriel eine unglaubliche Anziehung Kraft auf May ausübt will sie zunächst nicht seine Gefährtin sein. Wie soll sie die Gefährtin eines Drachen sein wenn sie an einen Dämon gebunden ist?

Meinung: Also, Katie MacAlister ist einfach genial! Jedes Buch das ich bis jetzt von Ihr gelesen habe (das müssten 9 Bücher sein) ist einfach lustig, romantisch und einfach immer wieder anders. Und ich bin mir jetzt sicher, dass ich mir jedes Buch von Ihr holen werde das von Drachen handelt. Okay, ich muss mir eigentlich sehr viele tolle Bücher holen die von Drachen handeln (besser gesagt Drachen die sich in heiße Typen verwandeln können) weil ich Drachen einfach toll finde. Jetzt mal zum Buch: Dieses Buch hat mich schon mit seinem ersten Satz zum Lachen gebracht. >>Guter Zwilling ruft bösen Zwilling. Das Wiesel kräht um Mitternacht. Alles klar?<< Das ist nur ein kleiner Vorgeschmack auf Mays Zwilling oder besser gesagt Erschafferin? Immerhin wurden May ja nicht geboren, sondern sie ist eine Doppelgängerin ist die von Magoth geschaffen wurde. Egal, Zwilling klingt viel besser. Jedenfalls konnte ich das Buch nach dem ersten Satz nicht mehr aus der Hand legen. Die Story ist einfach Genial und auch wenn man Dragon Love eigentlich vor Silver Dragons liest (was ich nicht wusste als ich Silver Dragons angefangen habe) ist das nicht schlimm denn man versteht trotzdem alles wunderbar weil viele Dinge auch erklärt werden und es (das hoffe ich jetzt mal inständig weil ich Dragon Love lesen will) nicht zu viel über Dragon Love verrät. So...äh...wieder zu dem Buch. Ich mochte May am Anfang nicht so aber nachdem sie Gabriel kennen gelernt hatte wurde es besser und am Ende war sie mir total sympathisch. So und jetzt zu...Gabriel *seufz*. Einfach ein Traum von einem Drachen, einfach toll. Nett, sexy, Besitzergreifend wenn es um seine Gefährtin geht und er ist ein Drache. Braucht man mehr Gründe um ihn zu mögen?

Einfach ein tolles, humorvolles Buch, das mich umgehauen hat und Lust auf mehr macht.

Autor: Katie MacAlister begann ihre Karriere als Schriftstellerin mit einem Sachbuch über Software. Da sie darin jedoch weder witzige Dialoge noch romantische Szenen unterbringen durfte, beschloss sie, von nun an nur noch Liebesromane zu schreiben. Seither sind über 24 Romane aus ihrer Feder erschienen, die regelmäßig die amerikanischen Bestsellerlisten stürmen.

Montag, 24. September 2012

Neuzugänge

So hab in den letzten Tage äh....ein "paar" Bücher bekommen. Und ich hab wirklich keins von ihnen gekauft.

Von meinem Opa:
Flammen über Arcadion, Dragon Love - Feuer und Flamme für diesen Mann, Dragon Love Machene Lieben's Heiss
  
Von Blogg dein Buch:
Vakuum

Von einem Kumpel:
Silver Dragons - Ein Branrdheisses Date, Silver Dragons - Viel Rauch um Nichts, Silver Dragons - Drachen lieben Heisser, Ice Hüter des Nordens, Lions - Hitze der Nacht, Lions - Feuriger Instinkt, Lions - Leichte Beute, Wolf Diaries - Gezähmt, Wolf Diaries - Besiegt und Wolf Diaries -  Erlegen

Sonntag, 23. September 2012

Ich fürchte mich nicht

Ich bin verflucht.
Ich habe eine Gabe.

Ich bin tödlich.
Ich bin das Leben.
Niemand darf mich berühren.
Berühr mich.

Inhalt: Seit 264 Tagen hat Juliette mit niemandem mehr geredet, niemanden mehr Berührt. Dann wird Adam in ihre Zelle gesperrt und die Dinge ändern sich. Sie Freunden sich an. Sie hilft ihm sich in der Anstalt in der sie eingesperrt sind sich zu Recht zu finden. Aber dann werden sie von Soldaten aus ihrer Zelle befreit und mitgenommen. Juliette findet heraus, dass Adam ein Spion war, um heraus zu finden ob sie die Tage in der Anstalt verrückt gemacht haben. Adam arbeitet für Warner, der Juliette als Waffe benutzen will, denn Juliettes Berührung ist tödlich...

Meinung: Ich hab das Buch eigentlich nur durch Zufall gelesen. Ich hab es in der Bibliothek entdeckt als meine Freundin grade gehen wollte und ich sie angefleht habe mich noch einmal die Jugendabteilung durch zu sehen, sonst wäre ich einfach dran vorbei gelaufen und ich wollte es eigentlich noch nicht Anfangen aber mir war vor der Schule langweilig und ich wollte mal den ersten Satz lesen und ehe ich mich versah hatte ich 60 Seiten gelesen noch bevor die Schule angefangen hat. Und jetzt bin ich richtig glücklich, dass ich entdeckt habe und es auch früher angefangen habe als ich eigentlich wollte, weil ich es toll fand. Die Geschichte nimmt einen einfach Gefangen und es gibt nur wenige Sachen die mich gestört haben z.B. Warner und dann wäre da noch Warner und oh habe ich eigentlich schon Warner erwähnt? Ich konnte diesen "Mann" einfach nicht leiden! Er war ein Arsch, er war wahnsinnig und oh habe ich schon erwähnt, dass er ein Arsch war? Aber wenn man Größenwahnsinnige Bösewichte toll findet wird man ihn lieben! Okay, jetzt mal wieder ernst: Ich fand Juliette toll auch wenn sie mir manchmal merkwürdig vorgekommen ist und Adam...oh. Ich will jetzt nicht zu viel sagen aber ich fand ihn einfach umwerfend. Und ich weiß gar nicht wo ich weiter machen soll. Die Vorstellung von so einer Zukunft ist einfach beängstigend weil sie so realistisch ist. Einfach erschreckend. Einfach nur erschreckend.

Ich fand dieses Buch einfach toll und es für mich einfach eine Kaufempfehlung.

Autor: Tahereh Mafi ist 24 Jahre alt. Sie wurde als jüngstes von fünf Kindern in einer Kleinstadt in Conneticut geboren und lebt mittlerweile in Orange County in Kalifornien. Nach ihrem Abschluss an einem kleinen College in Laguna Beach studierte Mafi, die acht verschiedene Sprachen spricht, ein Jahr in Spanien. Danach reiste sie quer durch die Welt und fing nebenbei an zu schreiben. "Ich fürchte mich nicht" ist ihr Debüt, mit dem sie die amerikanische Romantasy-Gemeinde und Bloggerwelt im Sturm eroberte.

Sonntag, 16. September 2012

Kitchi Manitou - Märchen, Legenden und Lieder der Indianer



Inhalt: In diesem Hörbuch werden Mythen und Legenden der roten Amerikaner erzählt. Wie die Geschichte Die Frau und der Bär bis zu Wie der Rabe das Licht brachte. Diese Sammlung, untermalt mit Flöten-, Trommel- & Naturklängen und enthält auch Lieder. Hörbuch Dauer: 78 Minuten

Meinung: Ja was ich jetzt zum Inhalt geschrieben habe ist recht kurz und ich glaube das wird auch eine nicht sehr lange Rezi obwohl das Hörbuch echt Klasse ist. Die Legenden und Märschen sind echt toll rübergebracht und mich haben nicht mal die Lieder gestört (was bei solchen Hörbüchern meistens der Fall ist). Also das Hörbuch ist leider sehr kurz was etwas traurig ist weil nicht nur die Märchen und alles total interessant sind sondern weil auch die Stimme des Erzählers total schön und beruhigend ist. Und ja am besten haben mir eigentlich Die Frau und der Bär und Zwei Wölfe/ Chrokee, gefallen. Keine Ahnung warum aber die beiden haben mir einfach am besten gefallen. Puh...ich weiß jetzt nicht so recht was ich sonst noch schreiben kann weil man über den wirklichen Inhalt nicht so viel schreiben will weil man sich einfach selbst diese Mythen anhören sollte. Und es ist echt ein tolles Hörbuch für mich gewesen, was wahrscheinlich auch daran liegt das ich mich sowieso für Märschen, Legen, Mythen und all so was interessiere. Und es ist nicht nur was für Kinder sondern was für jeden der einfach mehr über die alten Legenden erfahren will.

Echt ein schönes Hörbuch, dass ich allen mit einer schwäche für Legen und Mythen Empfehlen kann.

Autor: Frei überlieferte Legenden, Geschichten, Mythen und Lieder der Indianer Nordamerikas
entführen in längst vergessene Zeiten und warten darauf entdeckt zu werden. Nacherzählt von Wolfsheart der bereits verschiedene Preise für seine herausragenden Beiträge zur Native American Music erhielt und zwei Mal als erster Europäer mit dem weltweit höchsten Preis für indianische Musik, dem Native American Music Award in den USA geehrt wurde und sich für den Erhalt der Kultur der amerikanischen Ureinwohner einsetzt. Ein besonderes Anliegen ist es ihm auch, Kindern diese Kultur erlebbar zu machen.

Montag, 10. September 2012

Neuzugänge

So. Das sind eigentlich die einzigen Bücher die ich mir diesen Monat holen wollte und ich hoffe das ich mich auch daran halten kann.          

            
Zanes Erlösung
(Sofort als es draußen war runter geladen und gleich mal durch  gelesen, darf mich jetzt darüber aufregen das der nächste Band der Reihe noch nicht auf Deutsch draußen ist!)

Shades of Grey - Gefährliche Liebe

Ashes Tödliche Schatten

So und noch einen schönen Montagabend.

LG Lea

Samstag, 8. September 2012

Hexenfluch

 
Ein verfluchter Magier, eine
junge Hexe und eine Dämonin,
die die Welt in die Dunkelheit
stürzen will..

Inhalt: Ella Thorens ist eine junge Ärztin und lebt für ihren Beruf. Als sie eines Abends sieht wie ein junger Mann in einer Seitengasse zusammen geschlagen wird greift sie ein und vertreibt die Angreifer. Als sie den Mann berühren will um ihm zu helfen übertragen sich seine Verletzungen auf sie. Sie wird ins Krankenhaus gebracht und kämpft um ihr Leben. Als sie schließlich entlassen wird begegnet ihr Christian Havreux. Der Mann aus der Seitengasse. Er ist ein Hexer und erklärt ihr, dass sie ihre Kräfte erweckt hat, als sie ihn berührt hat. Ella sträubt sich dagegen aber schließlich glaubt sie ihm und erlaubt ihm, ihr die Grundlagen ihrer Magie bei zu bringen. Was sie jedoch nicht weiß ist das Christian seit über 800 Jahren der Sklave einer Dämonin ist und nur Ella ihm helfen kann sich von ihr zu befreien...

Meinung: Also...mh...am Anfang war ich ziemlich verwirrt. Im ersten Kapitel verlässt Ella ihren Freund, das zweite ist eine Seite lang und es geht darum das ein Mann ein macht spürt und im dritten liegt Ella plötzlich im Krankhaus und kämpft um ihr Leben. Und ich dachte zuerst ich hab etwas verpasst. Aber das hat sich wieder gelegt und was mich bei dem Anfang am meisten überrascht hat war, dass ich trotz meines, Lese tief einfach nicht aufhören wollte zu lesen. Ich musste mich erst mal daran gewöhnen das mich das Buch gefesselt hat weil es so grausam war. Man liest da was Christan macht und was für Pläne er hat und das er Ella deswegen verführt und dann hat man noch Ella die endlich wieder jemandem vertraut und sich immer mehr zu ihm hingezogen fühlt. Das hat mich echt fertig gemacht weil man irgendwann nicht mehr wusste was Christian ihr Vorspielt und was nicht. Ich wusste einfach nicht mehr ob ich ihn für einen selbstsüchtigen Arsch hallten sollte oder für einen gebrochenen Mann der wieder Hoffnung hat. Aber mal ehrlich. Ich konnte auch verstehen warum er alles versucht hat um von der Dämonin weg zukommen. Über 800 Jahre lang ein Sexsklave zu sein, Rumgegeben zu werden und dann noch das was man ihm angetan hat. Einfach grauenvoll! Und dann liest man immer weiter, man ist glücklich, wütend und einfach nur traurig und dann...ist man am Ende und...oh Götter dieses Ende! Ich liebe es einfach. Es passt so wunderbar zu dem Buch und dieses Ende ist einfach perfekt für mich. Ich musste das jetzt einfach loswerden weil ich die Enden von Büchern sonst eigentlich nicht leiden kann. Dieses Buch ist zwar nicht das was ich von Lynn Raven erwartet habe aber ich finde es trotzdem wunderbar.

Ein tolles Buch das ich wirklich empfehlen kann.

Autor: Lynn Raven lebte in Neuengland, USA, ehe es sie für einige Jahre nach Deutschland verschlug. Zurzeit wechselt sie zwischen beiden Ländern hin und her. Als Autorin ist sie in der Urban und High Fantasy gleichermaßen zu Hause und ebenfalls unter dem Namen Alex Morrin erfolgreich. Besonders bekannt sind aber ihre sowohl bei Jugendlichen wie Erwachsenen beliebten All-Age-Romane "Der Kuss des Dämons", "Das Herz des Dämons" und "Das Blut des Dämons".

Dienstag, 4. September 2012

(Tag) Ein Buch, das

Nici hat mich getaggt.
Ein Buch, das...
...dich zum lachen gebracht hat.


Ich lese eigentlich keine mh...humoristische Literatur, aber mal ehrlich. In Samsons Sterbliche Geliebte geht es um einen Vampir mit Erektionstörung und ich musste es einfach lesen weil ich mich schon beim Klappentext Kaput gelacht habe.


...dich zum weinen gebracht hat.


Während ich schlief, ist das erste Buch bei dem ich mindestens 5-mal geweint habe. Einfach weil es mir so nahe gegangen ist.

...dich nachdenklich gemacht hat.



Eines der wenigen Bücher, die ich gelesen habe, die mach am Ende wirklich zum Nachdenken gebracht hat und mich jetzt immer noch nicht wirklich los lässt.

...dich nicht los gelassen hat.


Oh Mann. Ich bin beim Lesen von Black Dagger Mondspur, beinahe ausgeflippt weil ich Bella so mochte und Z meine Lieblingsperson bei Black Dagger ist und es einfach unfair war das Bella entführt wurde!

...dich total enttäuscht hat.

  
Von Flügelschlag war ich jetzt nicht total enttäuscht aber schon enttäuscht. Das Buch ist eigentlich gut aber meine Freunde haben mir immer wieder gesagt, dass es total Klasse ist und ich es lieben werde und meine Erwartungen waren einfach zu hoch. Außerdem mag ich Engel nicht.


...dich überwältigt hat.
Die Enklave ist einfach toll. Es ist keine super kitschige Liebes Geschichte, es ist traurig ehrlich und geht einem einfach nahe weil es etwas Verstörendes hat.


...dich positiv überrascht hat.
Ich wollte Riley Das Mädchen im Licht eigentlich nicht wirklich lesen. Einfach wegen den ganzen schlechten Sachen die ich über Evermore gelesen habe und ich mir dann sorgen gemacht habe das Riley auch schlecht sein könnte. Aber ich habs gelesen und es war toll.

...das du nicht beenden wolltest, weil es so gut war.

Yevettes Verzauberung war echt super. Ich liebe die Bücher der Reihe einfach. Aber sie sind viel zu kurz (und ich reg mich immer total auf wenn ich auf den nächsten warten muss).

...du nicht mehr aus der Hand legen konntest.
Clockwork Angel ist einfach super. Die Geschichte ist mitreißend und spannend und zum Glück nicht so Gefühlsüberladen das mir davon schlecht wird.

...du abgebrochen hast.

Ich bin ehrlich. Ich wollte Virtuosity wirklich lesen. Aber ich fand den Anfang so schrecklich öde das ich einfach nicht weiter lesen konnte.

...du eigentlich nie lesen wolltest.
Ist mir zwar ein bisschen peinlich aber ich wollte City of Bones wirklich nicht lesen. Eine Freundin von mir hat mich so extrem mit dem Buch genervt das ich einfach keine Lust hatte es zu lesen.

...das du als letztes in der Schule gelesen hast.
 Knast Kinder ist einfach nur langweilig gewesen. Ich hab es in der 6 Klasse oder so gelesen und in dem Buch gab es nur zwei gute Stellen.


...auf deinem Nachttisch liegt.

...du unbedingt als nächstes lesen möchtest.

*Seufz* Ich will mehr von Mr. Grey!


So und von mir getaggt werden:
Vanesse
Kat
(einfach nur um euch beide zu ärgern!)

Mittwoch, 29. August 2012

Die 5 Leben der Daisy West

>>Daisy. halt durch!<<, schreit eine Mädchenstimme, aber
ich öffne nicht die Augen. Geräusche nehme ich nur
noch undeutlich wahr. Die Welt wird zu einem Nichts
und bevor ich noch einen weiteren Gedanken fassen
kann, bin ich tot.

Inhalt: Daisy ist schon oft gestorben, doch sie ist Teil eines Geheimen Programms und wurde mit einem Mittel Namens Revive jedesmal zurück ins Leben geholt. Doch immer wenn Daisy stirbt und zurück ins Leben geholt wird muss sie weg ziehen, eine neue Identität bekommen und alles zurück lassen, denn niemand außerhalb des Programms darf wissen das es Revive gibt. Aber Daisy findet in ihrem neuen Zuhause eine Beste Freundin. Audrey. Und sie fängt an etwas für Audreys Bruder Matt zu empfinden. Doch etwas scheint mit Audrey nicht zustimmen und Daisy weiß einfach nicht was. Und zum erstenmal in ihrem Leben will Daisy jemandem die Wahrheit über sich erzählen...

Meinung: Erst mal, ich finde das Buch eigentlich ganz gut nur, dass die Gefühle für mich etwas Oberfälschlich wahren. Echt. Es war nichts Tiefgründiges, was mich etwas traurig macht, denn das Buch ist gut. So, was mir auch nicht gefallen hat ist, dass die Personen waren fast alle sehr leicht zu durchschauen. Aber die Geschichte ist echt interessant. Der Schreibstil ist Klasse, leicht zu lesen und nicht zu viele große Worte. Die Idee für das Buch ist auch wirklich toll und die Umsetzung ist gut. Der Anfang kam mir etwas komisch vor, weil Daisy direkt im ersten Kapitel gestorben ist. Und...na ja, ich mochte den Anfang nicht so wirklich. Was nicht nur daran lag das Daisy gestorben ist und wieder gekommen sondern weil...ich hätte eigentlich erwartet das man wenigstens mehr Gefühle zeigt wenn man stirbt und wieder zurückgeholt wird. Egal wie oft man schon gestorben ist aber Daisy hat getan als wäre es die normalste Sache der Welt. Aber als ich später erfahren habe, dass sie damit aufgewachsen ist, es so zu sehen finde ich es jetzt nicht mehr schlimm. Jedenfalls wurde das Buch dann gut aber bis zur Hälfte des Buches habe ich mir eigentlich nur gewünscht das endlich etwas...spannendes passiert. Und dann würde es besser. Auch wenn mich das Ende nicht ganz überzeugen könnte finde ich das Buch wirklich gut aber einfach nicht herausragend. Auch wenn die Grundidee einfach super ist.

Ein gutes Buch, das ich empfehlen kann aber es ist für mich einfach kein high-light.

Autor: Cat Patrick lebt mit ihrem Mann und ihren Zwillingstöchtern in der Nähe von Seattle.

Montag, 27. August 2012

Wurde getaggt

Hey, erst mal, ich hab grade gesehen das ich jetzt 81 Leser haben *___* Danke an alle die meinen Blog folgen! So und nun weiter im Programm: Chrisy hat mich getaggt und zwar soll ich schreiben was mein 8 liebsten Bücher  sind:

1. Die Tribute von Panem Gefährtliche Liebe
2. Samsons Sterbliche Geliebte Scanguards Vampire 1
2. Amaurys Hitzköpfige Rebellin Scanguards Vampire 2
3. Gabriels Gefährtin Scanguards Vampire 3
4. Yvettes Verzauberung Scanguards Vampire 4
5. Die Herren der Unterwelt Schwarzer Kuss
6. Während ich schlief
7. Eisige Umarmung
8. Black Dagger Dunkles Erwachen

So und jetzt möchte ich noch zwei Leute taggen und ihr schreibt mh...die 8 schlechtesten Bücher die ihr kennnt:
Kat
Vanessa

Sonntag, 26. August 2012

Die Insel der besonderen Kinder

Die Insel, die Kinder, das Grauen,
bist du bereit für dieses Abenteuer?

Inhalt: Jacobs Großvater erzählte ihm als er jung, war die unglaublichsten Geschichten, von einer Insel auf der Kinder, mit besonderen Fähigkeiten lebten und sich vor Monstern versteckten. Heute weiß Jacob, dass es nur Märchen waren. Doch als sein Großvater auf grausame weiße stirbt. Waren die Geschichten über die Monster einfach nur Märchen oder...vielleicht doch die Wahrheit?

Meinung: Puh. Erst mal, ich verstehe warum dieses Buch so beliebt ist. Es ist echt toll und wirklich was Besonderes. Okay, der Anfang hat mir nicht so gefallen aber dann wurde es einfach super. Auch wenn ich manchmal ziemlich verwirrt war. Aber das hat sich wieder gelegt. Aber ich fand den Anfang wirklich nicht so toll, er hat mich einfach gelangweilt bis Jacobs Großvater gestorben ist. Na ja, ich fand es auch nicht so toll das alle Jacob für verrückt gehalten haben als er gesagt hat ein Monster hat seinen Großvater getötet, obwohl ich ihm auch nicht geglaubt hätte. Aber es war trotzdem gemein. Immerhin sollte die Familie zu einem halten wenn man so etwas grausamen mit ansehen musste.  Aber ich mochte die Familie generell nicht. Bis auf Jacobs Großvater. Aber leider musste er ja sterben. Weiter im Text. Die Geschichte ist wirklich toll. Die Idee ist Klasse und die Umsetzung Top. So, das Buch hat manchmal eine ziemlich düstere Atmosphäre was mir echt gefallen hat weil es dann auch wieder diese...schönen Stellen gab dir sogar mir gefallen haben. Ich musste das Buch aber eine Weile unterbrechen weil ich ein lese tief hatte, aus dem mir Gott sein danke eine meiner Lieblingsreihen raus geholfen hat (Scanguards Vampires, echt eine tolle Reihe). Jedenfalls konnte ich das Buch danach nicht mehr aus der Hand legen bis ich es durch hatte und diese Ende...es muss einfach mehr kommen!

Ein wirklich tolles und besonders Buch, das man gelesen haben muss!

Autor: Ransom Riggs wuchs in einem kleinen Fischerdorf im südlichen Florida auf, einer Region, in der sich viele Amerikaner zur Ruhe setzen. Um nicht vor Langeweile zu sterben, begann er, in Musikbands zu spielen und mit seinen Freunden Filme zu drehen. Später studierte er in Ohio und Los Angeles Literatur und Filmproduktion. Ransom Riggs dreht heute Werbefilme für Firmen wie Absolut Vodka und Nissan und arbeitet als Drehbuchautor, Journalist und Fotograf. Mehr Informationen finden sich auf seiner Website: www.ransomriggs.com

Freitag, 24. August 2012

Neuzugänge


Hey. Hier ist mein erster Neuzugängepost nach einer Ewigkeit. Was nicht daran liegt das ich keine neuen Bücher gekauft habe, es ist eher der Gegenteil der Fall. Ich hab einfach den Überblick verloren. Egal.










                                                                                       
Dead Beautiful - Unendliche Sehnsucht
Frostfluch - Mythos Academy 2
Dark Swan - Schattenkind
Verlockung der Nacht
 



Samstag, 18. August 2012

Riley Die Geisterjägerin - Der erste Kuss

Frisch verliebt:
Riley schwebt auf Wolke 7
und vergisst darüber fast
ihre wichtigste Aufgabe...

Inhalt: Riley hat eine fast unmögliche Aufgabe bekommen: sie soll einen echten Römischen Gladiator über die Brücke führen doch er ist in seiner eigenen Welt gefangen und sie kann nicht zu ihm durchdringen. Und da ihr Führer Bodhi ihr nicht helfen kann, muss sie Messalina vertrauen die sie in die Welt des Gladiators bringen will. Dazu muss Riley sich jedoch verändert. Als Riley einen 15 Jährigen Körper bekommt, wunderschöne Kleider und Dacian kennen lernt beginnt sie immer mehr ein Teil von Messalinas Welt zu werden und sie beginnt zu vergessen...

Meinung: Ich mag die Riley Reihe. Ich finde sie auch besser als Evermore (hab nach dem zweiten Band aufgehört die Bücher zu lesen), hab die reihe auch nur angefangen weil ich Riley so mag. Und irgendwie finde ich es traurig das, dass hier der letzte Band ist aber...er ist toll. Ich war mal wieder von Anfang an gefangen. Die Tatsache das, dieser Band in Rom spielt ist einfach...toll! Besonders weil ich die Antike mag. Und dieser Band ist anders als die vorherigen. Okay Riley versucht mal wieder in jedem das gute zu sehen und ihm zu vertrauen, was meiner Meinung nach nicht zu gutgläubig ist sondern einfach nur niedlich. Sondern das Riley endlich erkennt das sie manchmal Hilfe braucht und das sie erkennt das es manchmal besser ist einem Geist den Stoß in die richtige Richtung zu geben und nicht alles zu versuchen um ihn über die Brücke zu bringen. In diesem Band war auch endlich mal Liebe vertreten, auch wenn es nicht wirklich das Hauptthema im Buch ist, ich finde es aber trotzdem schön. So...genug zum Inhalt. Das Buch ist einfach ein wundschöner Abschluss für diese Reihe. Das Ende ist passt einfach zu der Reihe und...arrr...ich bin bei diesem Ende zwar nicht traurig weil ich es echt schön war aber immer noch traurig weil die Reihe zu Ende ist.

Tolle Reihe mit einem Abschluss der mich wirklich zufrieden macht.

Autor: Alyson Noël ist eine preisgekrönte Autorin, die bereits mehrere Romane veröffentlicht hat. Mit ihrer Serie »Evermore« stürmte sie auf Anhieb nicht nur die internationalen, sondern auch die deutschen Bestsellerlisten und eroberte unzählige Leserinnenherzen. Weil sie eine so große Schwäche für die Schwester der Hauptfigur Ever entwickelt hat, widmet Alyson Noël ihr nun eine eigene Serie. Die Autorin lebt in Laguna Beach, Kalifornien.

Reihe:
Band 1:  Riley - Das Mädchen im Licht
Band 2: Riley - Im Schein der Finsternis
Band 3: Riley - Die Geisterjägerin

Donnerstag, 9. August 2012

Masken - Unter Magischer Herrschaft

Die Makse verspricht
 dir die Schönheit, von der
du immer geträumt hast.

Doch welchen Preis bist 
du bereit, dafür zu zahlen?


Inhalt: Vor über 2 Jahrhunderten besiegten die Merdhuger das Volk der Pheytanern. Um den Frieden zu sichern Erschuf man die Masken und die Konvention wurde zu Gesetzt für die Pheytaner. Die Maske ist ein Geschenk. Sie gibt euch die Freiheit. Das ist ihr erster Satz. Doch. Ist sind die Masken wirklich ein Geschenk? Als die Junge Pheytanerin Ferin endlich Maskiert wird ist ihr größter Wunsch in Erfüllung gegangen. Endlich bekommt sie ein Leben und die Schönheit nach der sie sich gesehnt hat. Doch ihr Glück währt nicht lange. Die Maske zerfällt zu Staub und sie soll dafür bestraft werden. Als sie in ein Arbeitslager gebracht werden soll helfen ihr die Rebellen zur Flucht und Ferin flüchtet mit ihnen in den Dschungel. Als die droht die Wahrheit über die Masken erfährt kann sie es nicht glauben. Die Masken schenken nicht nur sie nehmen den Pheytanern auch ihre Magischen Kräfte. Und Ferin muss herausfinden wer sie wirklich ist...

Meinung: Okay, es ist echt schwer den Inhalt dieses Buchs in eigene Worte zu fassen und dabei nicht zu viel zu verraten weil einfach so viel in diesem Buch passiert! Und ich finde es schwer meinen Eindruck wieder zu geben weil...arrr...ich finde dieses Buch einfach umwerfend. Okay, der Anfang hat mir mich nicht wirklich umgehauen aber der Schreibstil der Autorin nimmt einen einfach gefangen und ich wäre mit dem Buch eigentlich schnell fertig gewesen aber als ich gelesen habe ging es mir nicht so gut und ich hatte einfach keine Lust zu lesen. Trotzdem hat mir das Buch extrem gut gefallen und immer wenn ich darin gelesen habe konnte ich einfach nicht aufhören weil es so spannend war und ich sogar Ferin nach einer Weile mochte. Okay, ich mochte sie am Anfang eigentlich weil ich ihren Wunsch nach Akzeptanz und nach nähe verstehen konnte aber als sie dann im Dschungel war und einfach nur noch sterben wollte habe ich sie ehrlich gesagt gehasst. Aber zum Glück hat das nicht lange angehalten. Und sie war dann einfach...wow. Irgendwann war sie nicht mehr das schüchterne Mädchen das sich an die Regeln der Konvention gehalten hat sondern eine Mutige, eigensinnige Frau die sich nicht alles gefallen gelassen hat. Und die ganze Grundidee einfach genial und die Umsetztun Top. Das Buch hat mir einfach gefallen bis zur letzten Seite.

Dieses Buch ist toll Buch das einen glücklich, traurig, wütend und was weiß ich noch macht.

Autor: Mara Lang, Jahrgang 1970, begann in ihrer Jugend zu schreiben, als ihr der Lesestoff ausging. Die Geschichten von C. S. Lewis und Michael Ende begründeten ihr Faible für Phantastik. Hin- und hergerissen zwischen Buch und Film wollte sie ursprünglich Regisseurin werden, um ihrer Phantasie Leben einzuhauchen, wählte dann aber das Studium zur Diplompädagogin und schreibt heute Kopfkino für ihre Leser. Mara Lang lebt und arbeitet in Wien.

Vielen Dank an Droemer Knaure für das tolle Rezensionsexemplar!


Donnerstag, 2. August 2012

Unter dem Vampirmond 1 - Versuchung


„WOW! Das Buch hat mich einfach umgehauen!“(Leserstimme auf amazon.com)

Inhalt:
Als die 17-jährige Alice Bonham Jack triff, steht ihre Welt auf den Kopf stellt. Sie spürt eine tiefe Verbindung zu ihm und ist von ihm fasziniert. Schon bald merkt Alice, dass Jack anders ist wie alle anderen, er liebt rosa Chuck Taylor und New Wave-Hits, fährt ein schnelles Auto und ist vor Sonnenuntergang nicht ansprechbar. Als Alice fast jeden Abend mit Jack verbringt, lernt sie auch seinen Bruder Peter kennen, der sie aber meidet. Peter scheint Alice zu hassen, doch sie fühlt sich immer mehr zu ihm hingezogen. Sie verliebt sich in beide Brüder, doch Alice muss sich entscheiden, wenn sie wählen soll. Das ist aber gar nicht so einfach, denn Jack und Peter sind unterschiedlicher wie Tag und Nacht. Auf wen wird ihre Wahl fallen???

Autorin:
Amanda Hocking wurde 1984 geboren. Bevor sie bekannt wurde, arbeitete sie als Altenhelferin. Erfolgreich wurde sie durch ihre neun selbst verlegten E-Books im Zeitraum zwischen Dezember 2010 und März 2011. „Unter dem Vampirmond-Versuchung“ ist der erste Teil der Reihe, der zweite Teil „Unter dem Vampirmond-Verführung“ erschien zeitgleich mit dem ersten Teil. Heute lebt Amanda Hocking in Austin/Minnesota und gilt als derzeit erfolgreichste Schriftstellerin der Welt.

Eigene Meinung:
Auf „Unter dem Vampirmond-Versuchung“ bin ich ganz zufällig gestoßen. Das Buch hat mich sofort angesprochen, weil ich anfangs dachte, dass es sehr ähnlich ist wie die „Tagebuch eines Vampirs Reihe(The Vampire Diaries)“, welche ich zwar noch nicht gelesen habe, aber dafür ein großer Fan der Serie bin. Als ich mit dem Lesen begonnen hatte, stellte ich aber bald fest, dass es zwar Verbindungen zwischen den zwei Reihen gibt, doch „Unter dem Vampirmond-Versuchung“ unterscheidet sich wesentlich von „The Vampire Diaries“ im positiven Sinne. Ich hatte „Unter dem Vampirmond-Versuchung“ an einem Abend durch, weil ich so begeistert war und immer wissen wollte, wie die Geschichte weitergeht. Am Ende war ich sehr traurig, dass das Buch vorbei ist, doch zum Glück muss man nicht lange auf den zweiten Teil „Unter dem Vampirmond-Verführung“ warten, da die beiden ersten Teile der Reihe zeitgleich erschienen sind. Der Schreibstil des Buches ist sehr flüssig und leicht verständlich. Die Hauptpersonen sind sehr facettenreich und man kann sie sich bildhaft vorstellen. Das Buch ist von Anfang an spannend und das Ende macht Lust auf mehr. Ich würde „Unter dem Vampirmond-Versuchung“ Mädchen ab 14 Jahren empfehlen, denen schon Bücher aus der „Twilight“ oder „Vampire Diaries“ Reihe gefallen haben und allen Liebhabern von moderner Vampirliteratur.

Ich gebe „Unter dem Vampirmond-Versuchung“ 5 von 5 Monden weil mir das Buch einfach sehr, sehr gut gefallen hat und ich keine Punkte zum Bemängeln an dem Buch finde. Es ist ein sehr lesenswertes Buch und ich denke man wird noch viel von Amanda Hocking hören.

Quelle: cbt Verlag(Autoreninformation), Unter dem Vampirmond-Versuchung, amazon.de, buchreport.de