Mittwoch, 29. August 2012

Die 5 Leben der Daisy West

>>Daisy. halt durch!<<, schreit eine Mädchenstimme, aber
ich öffne nicht die Augen. Geräusche nehme ich nur
noch undeutlich wahr. Die Welt wird zu einem Nichts
und bevor ich noch einen weiteren Gedanken fassen
kann, bin ich tot.

Inhalt: Daisy ist schon oft gestorben, doch sie ist Teil eines Geheimen Programms und wurde mit einem Mittel Namens Revive jedesmal zurück ins Leben geholt. Doch immer wenn Daisy stirbt und zurück ins Leben geholt wird muss sie weg ziehen, eine neue Identität bekommen und alles zurück lassen, denn niemand außerhalb des Programms darf wissen das es Revive gibt. Aber Daisy findet in ihrem neuen Zuhause eine Beste Freundin. Audrey. Und sie fängt an etwas für Audreys Bruder Matt zu empfinden. Doch etwas scheint mit Audrey nicht zustimmen und Daisy weiß einfach nicht was. Und zum erstenmal in ihrem Leben will Daisy jemandem die Wahrheit über sich erzählen...

Meinung: Erst mal, ich finde das Buch eigentlich ganz gut nur, dass die Gefühle für mich etwas Oberfälschlich wahren. Echt. Es war nichts Tiefgründiges, was mich etwas traurig macht, denn das Buch ist gut. So, was mir auch nicht gefallen hat ist, dass die Personen waren fast alle sehr leicht zu durchschauen. Aber die Geschichte ist echt interessant. Der Schreibstil ist Klasse, leicht zu lesen und nicht zu viele große Worte. Die Idee für das Buch ist auch wirklich toll und die Umsetzung ist gut. Der Anfang kam mir etwas komisch vor, weil Daisy direkt im ersten Kapitel gestorben ist. Und...na ja, ich mochte den Anfang nicht so wirklich. Was nicht nur daran lag das Daisy gestorben ist und wieder gekommen sondern weil...ich hätte eigentlich erwartet das man wenigstens mehr Gefühle zeigt wenn man stirbt und wieder zurückgeholt wird. Egal wie oft man schon gestorben ist aber Daisy hat getan als wäre es die normalste Sache der Welt. Aber als ich später erfahren habe, dass sie damit aufgewachsen ist, es so zu sehen finde ich es jetzt nicht mehr schlimm. Jedenfalls wurde das Buch dann gut aber bis zur Hälfte des Buches habe ich mir eigentlich nur gewünscht das endlich etwas...spannendes passiert. Und dann würde es besser. Auch wenn mich das Ende nicht ganz überzeugen könnte finde ich das Buch wirklich gut aber einfach nicht herausragend. Auch wenn die Grundidee einfach super ist.

Ein gutes Buch, das ich empfehlen kann aber es ist für mich einfach kein high-light.

Autor: Cat Patrick lebt mit ihrem Mann und ihren Zwillingstöchtern in der Nähe von Seattle.

Kommentare:

  1. Hey:)
    Schöner Blog, bin - ach, lassen wir den Einheitsbrei mal weg, ich bin jetzt Leser und genau jetzt im Moment schreibe ich einen Kommi, da ich dir eine Freude damit machen will.
    Schöne Rezi! Ich freue mich jetzt schon auf das Buch, habe es mir erst vor kurzem gekauft und noch ungelesen hier.
    Liebe Grüße,
    Naddy♥

    AntwortenLöschen
  2. Hm, hab jetzt schon viele ähnliche Rezensionen zu diesem Buch gelesen und dabei wollte ich es anfangs ja unbedingt. Werd es mir sicher auch noch kaufen, aber jetzt haben wohl erst einmal andere Vorrang und dann bilde ich mir einfach eine eigene Meinung ;)

    LG
    Monika
    www.suechtignachbuechern.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lea, ich habe dich gerade getaggt, falls du magst:

    http://nicisbooks.blogspot.de/2012/09/tag-ein-buch-das.html

    AntwortenLöschen