Freitag, 6. April 2012

Black Dagger Bruderkrieg

Die letzten Vampire kämpfen 
um das Schicksal der Welt 

Inhalt: Rhage hat gegen die Gebote der Jungfrau der Schrift verstoßen, indem er eine Menschenfrau liebt. Mary Luce. Die Jungfrau der Schrift will das Rhage für diese Tat bestraft wird, obwohl der König der Vampire Wrath ihn beschützen will. Doch wenn Rhage wirklich mit Mary zusammen sein will muss der seine innere Bestie bezwingen, denn seine Bestie will Mary. Während Rhage diesen Kampf ausfechten muss die todkranke Mary ihren eigenen Kampf gegen ihre Krankheit kämpfen.

Meinung: Ich liebe diese Bücher einfach. Ich muss einfach so Anfangen weil ich gar nicht anders kann. Die Bücher sind wirklich leicht zu lesen und die Geschichte ist einfach mitreisend. Rhages Fluch hat mich wieder ganz besonders eingenommen weil man erfahren hat wie Rhage endlich zu diesem Fluch gekommen ist und wie sehr er seine Taten bereut. Aber ich werde euch nicht verraten wie er zu dem Fluch gekommen ist. Jedenfalls hat es mir in diesem Band ein Mitglied der Bruderschaft ganz besonders angetan. Nein. Nicht Rhage sondern Z. Ich weiß auch nicht wieso. Jedenfalls bin ich froh das die Sicht des Erzählers nicht auf Rhage und Mary festgelegt ist, den so erfährt man mehr über die Dinge die geschehen. Jedenfalls war ich von Anfang bis Ende total gefesselt, auch wenn mich eine Stelle total aufgeregt hat.
Zu den Hauptpersonen:
Rhage ist einfach unglaublich. Er stellt sich nicht nur gegen die Bruderschaft für Mary sondern stellt sich auch der Jungfrau der Schrift. Er kämpft wirklich für Mary und es ist unglaublich was er alles macht nur um sie nicht zu verlieren. Einfach nur zum Heulen schön.
Mary hat wieder gezeigt wie stark sie ist aber sie hat auch eine verletzlicheSeite. Sie einen unglaublichen Kampfgeist und genau das sollen die Leute in ihr sehen. Sie will nicht das man sieht das sie Angst hat, vor dem was passieren wird. 

Autor:  J. R. Ward ist das Pseudonym von Jessica Rowley Pell Bird. Sie hat Rechtswissenschaften studiert und war im Gesundheitswesen tätig, bevor sie schließlich mit ihren Büchern erfolgreich wurde. Wirklich überraschend kam das jedoch nicht, denn Schreiben war schon immer ihre Leidenschaft. Bis heute kann sich Bird/Ward nichts Schöneres vorstellen, als den ganzen Tag vor dem Computer zu sitzen und an ihren Geschichten zu arbeiten. Ihre "Black-Dagger"-Reihe schaffte es innerhalb kürzester Zeit, bekannt und beliebt zu werden. Inzwischen gilt J. R. Ward in den USA als eine der besten Autorinnen von mystisch angehauchten erotischen Liebesgeschichten.



1 Kommentar:

  1. Schau mal bei mir vorbei, hab die gerade einen Award verliehen :)
    LG

    AntwortenLöschen